wischerblatt

Gute Sicht nützt - Gute Sicht schützt

 

Sträflich vernachlässigt wird die Pflege der Wischerblätter. Da kann es schon vorkommen, das sie jahrelang nicht erneuert werden. Ein Wischerblatt leistet jedoch Schwerstarbeit. Bei einer durchschnittlichen Fahrleistung des Fahrzeugs und bei europäischem Klima legt

der Wischergummi in einem halben Jahr etwa 800 km auf der Windschutzscheibe zurück.

Durch Umwelteinflüsse (UV-Strahlen, Ozon, Luftverschmutzung) wird jeder Wischergummi mit der Zeit spröde, rissig und verliert seine Elastizität. Hartnäckige Insektenrückstände und pflanzliche Sekrete auf der Scheibe ziehen die nur wenige Hundertstelmillimeter schmalen Lippen der Wischerblätter stark in Mitleidenschaft. Der Feinstaub auf der Scheibe wirkt beim Wischen wie ein Schleifpapier. Er beschädigt nicht nur den Wischer, sondern hinterlässt auch negativen Spuren auf der Scheibe. Eine abgenutzte Scheibe erzeugt Blendung und Streulicht, so dass die Sicht je nach Lichteinfall stark beeinträchtigt wird.

Solche aussichten gefährden Ihres und das Leben von anderen Verkehrsteilnehmer.

Schlechte Sicht

Kann viele Gründe haben.

Die erste Reaktion darauf ist in der Regel der Kauf von neuen Wischerblättern und das Reinigen der Frontscheibe. Wenn das Ergebnis nicht befriedigend ist, muss das Problem von Grund auf angegangen werden.

 

 

Die Auto Glas Technik prüft und in solchen fällen folgende Punkte:

 

1. Frontscheibe mit Spezialreiniger gründlich reinigen. Warum?

   Wie wir wissen sieht Glas unter dem Mikroskop wie eine Schweizer Berglandschaft aus. Die Reste von Toten Insekten und ebenso wie

   Luftverschmutzungen wie Russ, Strassendreck u.s.w. verkleben diese Poren im Glas. Beim nächsten Regenguss in Verbindung  

   mit der Scheibenwaschflüssigkeit weicht diese Verunreinigung auf und wirkt so wie ein Schmiermittel auf der Scheibe. Eine porentiefe 

   Spezialreinigung ist der erste Schritt für den klaren Durchblick.

2. Zustand der Frontscheibe auf Kratzer, Steinschläge und Pittings (oberflächliche Steinschläge) kontrollieren. Warum?

    Beschädigungen im Glas  können je nach Grösse und Tiefe die empfindlichen Wischerblätter in Mitleidenschaft ziehen. So haben  

   neue Wischerblätter nur eine kurze Wirk- und Lebensdauer. Hier hilft bei zu stark beschädigten Scheiben nur der Ersatz der Scheibe.

 

3. Wischerlagerböcke auf Spiel kontrollieren. Warum?

   Lagerböcke führen den Wischerarm und halten in im Wischvorgang in der richtigen Position. Zuviel Spiel beeinträchtigt, abgesehen

   von Knackgeräuschen, die Führung der Wischerarme, so dass die ihre Aufgaben nicht korrekt erfüllen können. Hier hilft nur der   

   Austausch der Lagerböcke.

 

4. Wischerarme komplett hochziehen und antippen. Sie müssen von alleine zurückklappen, Warum?

   Die eingebrachte Feder zwischen Gelenkkopf und Wischerarm sorgt dafür das der Wischer mit genügend Anpressdruck auf der  

   Scheibe liegt. Ist die Feder durch Verschmutzung verklebt, kann der Anpressdruck nicht gewährleistet werden. Nur leicht angehoben 

   bleibt der Wischer in dieser Position stehen und reinigt nur Teile der Scheibe. Abhilfe schafft hier die Reinigung und Schmierung der

   Gelenke und Federn.

 

5. Wischerblätter auf Zustand und Funktion kontrollieren. Warum?

    Verschliesse Wischerblätter nützen nichts. Sie verschlechtern nur die Sicht zusätzlich und müssen deshalb ersetzt werden.

 

6. Anpressdruck und Anstellwinkel der Wischerarme kontrollieren. Warum?

    Für eine einwandfreie Funktion müssen die Wischer im richtigen Winkel und einem bestimmten Anpressdruck zur Scheibe eingestellt   

    werden. Nur so kann der reibungslose Wischauf- und abzug auf der zuvor nass gemachten Scheibe erfolgen.

 

7. Scheibenwaschanlage auf Ihre Funktion und Einstellung kontrollieren. Warum?

   Die Düsen sollten frei und so ausgerichtet sein, dass die Flüssigkeit beim Fahren auf der Frontscheibe auftrifft und nicht beim

   Hintermann. Die Wischflüssigkeit (Solvent) sollte je nach Jahreszeit gemischt werden. Soll ja im Winter nicht zufrieren.

   Zum Thema Solvent:

   aus Erfahrung wissen wir, je nach Bedarf wird hier eingefüllt, was gerade zur Verfügung steht. Zuerst Produkt A und später weil aktuell

   Aktionspreis ist, Produkt B  und wenn dann der Wischwassertank nicht voll ist, noch ein Produkt C. Jetzt wundern wir uns beim ersten

   Gebrauch, dass die Flüssigkeit nur schmiert und nicht reinigt. Jeder Barkeeper weiss was er zusammenmischen kann, damit es gut

   schmeckt. Wir wissen nicht, welche Solventmarken untereinander mischbar sind. Die Nebeneffekte sind uns nicht bekannt.

   Deshalb Wischwassertank ausspülen und frisches Konzentrat je nach Jahreszeit nachfüllen.

  

 

Unser Tipp:

Um anhaltend eine optimale Wischqualität zu haben, empfehlen wir Wischer möglichst alle 6 Monate zu wechseln. Am besten 1x im

November oder Dezember und danach im April oder Mai. Markenwischerblätter wie zB. von Bosch, Valeo oder SWF sind empfehlens- werter als No Name Warenhauswischer. Benutzen Sie immer dieselbe Marke für Scheibenwaschflüssigkeit. Bei einem Markenwechsel spülen Sie den Tank mit frischem Wasser aus, bevor Sie nachfüllen.

 

Vorsicht:

Um Geld zu sparen gibt es sogenannte Grossmutterrezepte zum selber mischen. Die mögen vor vielen Jahren ihren Zweck wunderbar erfüllt haben. Heute werden aber ganz andere Materialien im Autobau verwendet. Diese selbstgemachten Reiniger können auf die Kunststoffverkleidungen, Leisten und sogar auf dem Lack negative Folgen haben. Spezialreiniger sind hingegen auf ihre Verträglichkeit geprüft.

 

Wischerblätter leben länger wenn Sie ....

Die Frontscheibe regelmäßig reinigen. Schmutz, Staub und Insektenreste bilden eine Schicht, die kein Wischerblatt beseitigen kann.

Nach einer Wäsche mit Wachszusätzen die ganze Frontscheibe reinigen und den Wachsfilm entfernen. Wachs auf der Scheibe ver- ursacht ein Rattern und hinterlässt Schlieren auf der Scheibe.

Die Lippen mit einem feuchten Schwamm abziehen und die Wischer sanft zurückklappen. Nicht schnalzen lassen!

Die Wischer hochklappen, wenn sie das Fahrzeug längere Zeit stehen lassen. Besonders wichtig ist dies im Winter. So vermeiden Sie

das Anfrieren der Wischer auf der Scheibe.

Rufen Sie uns an:  062 794 01 33

Die Auto Glas Technik macht kostenfrei eine Bedarfsanalyse.

Die Fachwerkstatt rund um`s Autoglas

Nachhaltig

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag-Freitag   07.30 - 12.00

                              13.30 - 18.00

Samstag               09.00 - 14.00

KONTAKT

Telefon         062 794 01 33

Fax                062 794 01 34

Mobil            079 657 91 79

ADRESSE

Auto Glas Technik  

Brünisholz GmbH      

Galliweg 2a         

CH - 4852 Rothrist

Standort

Copyright © 2014 by Auto Glas Technik GmbH